Neun Rollen für effektives Teambuilding

Dirk Beiser im Interview mit „impulse online“ zu den Belbin Teamrollen

Mehr erfahren

Das Belbin Teamrollenmodell wurde 1981 von dem britischen Sozialwissenschaftler Dr. Meredith Belbin veröffentlicht. Es ist neben dem Team Management System (https://www.tmsdi.com/) von Margerison und McCann das bekannteste Teamrollenmodell.

Dazu wurde Dirk Beiser wurde als Spezialist für Teamentwicklung und Teambuilding vom Unternehmermagazin „impulse online“ interviewt. Impulse online ist eine Plattform für mittelständische Unternehmen und veröffentlicht Fachartikel und Tipps zu den Themen Mitarbeiterführung, Recht, Kundengewinnung usw.

Der Artikel geht folgenden Fragen nach:
Wie stellen Sie ein perfektes Team zusammen?
Welche typischen Rollen sollten in einem Team vertreten sein?
Welchen Nutzen hat das Belbin Teamrollenmodell?
Und wie sieht die konkrete praktische Arbeit mit diesem Modell aus?

Unten finden Sie den Link zu dem Fachartikel „Teamrollen nach Belbin- So stellen Sie ein perfektes Team zusammen“ mit dem Interview mit Dirk Beiser.

  • Neun Teamrollen für ein funktionierendes Team
  • Die Belbin Rollen Handlungsorientiering: Shaper, Implementer und Completer
  • Die Belbin Rollen Kommunikationsorientiering: Co-Ordinator, Teamworker und Resource Investigator
  • Die Belbin Rollen Sachorientiering: Plant, Monitor Evaluator und Specialist
Was ist der Nutzen, sich im Teambuidling mit den neun Teamrollen von Belbin auseinanderzusetzen:
  • Situationsanalyse der aktuellen Teamrollen

  • Teampotenzialanalyse – Aufdecken von Stärken und Defiziten des Teams

  • Abgleich von Selbst- und Fremdbild

  • Weiterentwicklung von Feedbackkultur

  • Lösungsansätze und Maßnahmen entwickeln, um die Effektivität im Team zu steigern

Icon Checkbox

Die neun Teamrollen sind ein hilfreiches Tool, in der Analysephase einer Teamentwicklung, das eigene und das Verhalten der anderen Teammitglieder besser zu verstehen. Damit können dann gezielt Schwächen und Stärken des Teams aufgedeckt und benannt werden.

Zwei beispielhafte, typische Fragen, die auftreten können:
Warum sind z.B. die kommunikationsorientierten Rollen im Team so schwach besetzt und wie wirkt sich das im Alltag aus?
Fehlt uns evtl. ein Erfinder/Plant im Team, da wir zu sehr in unseren gewohnten Denkmustern verharren und zu wenig über den Tellerrand blicken?

Sind die möglichen Entwicklungsfelder identifiziert, können Ideen entwickelt werden, welche Teamrollen von wem und wie stärker besetzt werden können.
Wer könnte am ehesten als Completer/Perfektionist für hohe Qualität und Fehlervermeidung sorgen?
Woran würde man das konkret im Alltag merken? Was wären die Aufgaben?

Im Workshop wird mit Selbst- und Fremdeinschätzungen gearbeitet. Diese Einschätzungen werden z.B. mit einer Teamrollen-Landkarte an der Pinnwand oder auf dem Boden visualisiert. In der Reflexion wird Selbst- und Fremdbild abgeglichen und sich gegenseitig Feedback gegeben.

Wenn Sie ähnliche Fragestellungen haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf und rufen Sie mich einfach an. Gerne berate ich Sie persönlich und unverbindlich, wie man mit Ihrem Team mit dem Teamrollenmodell von Belbin arbeiten kann.

Kontakt

Sind Sie interessiert an einem Teambuilding mit den Belbin Teamrollen? Lassen Sie uns darüber sprechen!