Businesstheater Improtheater Unternehmenstheater

Führungskultur live – Leiltlinien mit Businesstheater in Szene setzen

Warum Businesstheater? Immer wieder stehen Unternehmen vor der Herausforderung, wie Sie anstehende Veränderungen unter möglichst viele Mitarbeiterinnen bekannt und für diese konkret erlebbar machen können. So werden beispielsweise in Arbeitsgruppen neue Leitlinien für die Zusammenarbeit entwickelt, die auch tatsächlich fundiert und sinnvoll sind – jedoch nach Abschluss der Erarbeitungsphase als Papierleiche im internen (QM-) Handbuch untergehen.

Leitlinien lebendig und erlebbar werden lassen

In der Folge heißt es: alles wie bisher – die Mitarbeiterinnen wissen entweder gar nichts von der entsprechenden Initiative oder sehen nicht, was diese mit Ihnen zu tun hat. Businesstheater 2Diejenigen, die bei der Entwicklung mitgewirkt haben, werden zunehmen frustriert, da die Veränderung nicht wirklich gelebt wird. Eineinteressante Möglichkeit einer solchen Entwicklung vorzubeugen bietet das Unternehmenstheater. Hierbei wird die aktuelle Situation/Veränderung von professionellen Schauspielern aufgegriffen und humorvoll in Szene gesetzt. Dies kann im Rahmen eines Großgruppenformats und/oder unter direkter Beteiligung der Teilnehmenden passieren. Die – häufig improvisierte – Darstellung auf der Bühne hilft dabei gerade auch emotionale Themen als Zuschauer etwas aus der Distanz zu erleben. Das ermöglicht wiederum neue Perspektiven auf die eigene Situation und damit einhergehend neue, imitierbare Handlungsoptionen. Wichtig ist dabei, dass das Konzept wirklich auf die aktuelle Situation zugeschnitten ist und nicht als reiner Event losgelöst vom Unternehmensalltag wahrgenommen wird.

Der Auftrag: Neue Werte mit Businesstheater in Szene setzen

Im Rahmen eines aktuellen Beratungsauftrags haben wir ein größeres mittelständisches Unternehmen dabei unterstützt, neu entwickelte Werte und gewünschte Verhaltensmuster für die Mitarbeiter greifbar und erlebbar zu machen, damit diese im Berufsalltag Eingang finden. Ein Ziel war es, zukünftig eine positive Streitkultur zu entwickeln. Damit wirklich die besten Ideen umgesetzt werden, ohne dass es jedoch zu persönlichen Abwertungen/Kränkungen kommt. Hier hat unsere Businesstheater – Gruppe das Thema konstruktiver Umgang mit Konflikten kurzerhand in einen anderen Kontext versetzt. Dem Alltag eines Liebespaares, das  die erste Phase der rosaroten Verliebtheit schon etwas hinter sich hat und auch nach neuen Wegen der Konfliktlösung sucht. Dazu wurden die Mitarbeiter vor der Improvisation gebeten, „lästige“ und „unnötige“ Verhaltensmuster sowie günstigere/wünschenswertere Alternativen mit einem kurzen Satz auf einem Zettel festzuhalten.

Diese wurde dann für die Improvisation genutzt und  in Szene gesetzt. Die Folge war ein schmunzeln und lachen in den Reihen der Mitarbeiterinnen. Zudem gaben die Businesstheater – Szenen Impulse für die zukünftige Zusammenarbeit und waren darüber hinaus Gesprächsthema Nummer eins in den nächsten Tagen zurück in der eigenen Organisation.