Klettern am Fels

Klettern heißt, sich auf die Spitze treiben, Widerstände bearbeiten, sich überwinden, aber auch zurückweichen, einen Gang zurückschalten, neue Routen in Betracht ziehen. Es bedeutet das Erleben von Angst, von Kraft und Ausdauer und das Vertrauen in den Sicherungspartner. Wir begleiten Sie routiniert und sachte an Grenzen, sofern Sie das wollen, aber nicht ans absolute Limit oder gar darüber hinaus.

Klettern wird von den Teilnehmern subjektiv als Risiko wahrgenommen und bietet  die Möglichkeit, Grenzen zu erfahren und mit Ängsten umzugehen. Wer allerdings einmal abrutscht wird sofort durch die Sicherung des Partners gehalten.

Zu Beginn einer Kletteraktion werden die Teilnehmer mit dem Material und dem sicheren Umgang damit vertraut gemacht. Dann wird die Sicherungstechnik eingeführt und bevor es dann an den Fels geht, wird auf sicherem Terrain am Boden ausführlich trainert. Beim Klettern selbst werden dann Sicherungsgruppen gebildet, d.h. für die Sicherheit eines jeden Kletternden sorgt eine Sicherungskette von drei Kollegen. Dies erfordert natürlich ein hohes Maß an Vertrauen in die Partner.

Klettern kann ideal an verschiedenen Mittelgebirgsfelsen, z.B auf der Schwäbischen Alb, Schwarzwald, Odenwald, Pfälzer Wald uvm. durchgeführt werden. Ein idealer Fels für Anfänger ist z.B. der Wiesfels bei St. Johann auf der Schwäbischen Alb.

Fragen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.